11.17.2018

5. Biennale der Zeichnung


5. Biennale der Zeichnung 

R E N A T A   J A W O R S K A 

Galeriehaus Nord, Nürnberg 

13. Januar - 10. Februar 2019



Renata Jaworska, Biennale, Zeichnung
© Renata Jaworska, Öl auf Leinwand für 5. Biennale der Zeichnung
GALERIEHAUS NORD
Wurzelbauerstr. 29, 90409 Nürnberg
T. +49 (0)911 / 55 33 87, Fax (0)911 / 581 96 76
info@galeriehaus-nuernberg-nord.de
www.galeriehaus-nuernberg-nord.de
Öffnungszeiten der Ausstellungen
Di – Mi 11-16 Uhr, Do – Fr 11-13 Uhr, So 11-16 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung unter T. 0911 / 55 33 87

Marcel van Eeden,
5. Biennale der Zeichnung mit Renata Jaworska

Drawing, now, Biennale der Zeichnung
Aus der Serie: "Komunistka" © Renata Jaworska

"Stadtpläne uns Schnittmuster bilden sichtbare Referenzebenen in Jaworskas Werk, die im zeichnerischen Prozess eine formale Eigendynamik entwickeln. Horizontal und vertikal verlaufende Linien verbinden sich zu einem engmaschigen, kraftvollen Geflecht, dessen Liniengefüge sich gleichsam als Konstante in Jaworskas mehrteiligem Werk fortsetzt. In der abstrahierenden Komponente greifen farbgesättigte Linien in die kartografischen Strukturen des Gitternetzes ein und hinterfragen mögliche Deutungsmuster der Raumbezogenen Daten. Schemenhafte Wesen, in leuchtend pastellfarbene Mäntel gehüllt, erheben sich wie eine Madonna aus einem gerasterten, silbrig-blauen Hintergrund, der einem Maschenwerk aus zusammengeschweißten Spiegelstückchen gleicht.
In dem spannungsreich aufgeladenen, formalen Kanon entspinnt sich aus religiös geprägter Kleidung und Spuren moderner Kommunikation ein innerer Disput mit offenem Ausgang." (Text: Margit Mohr)


Drawing now, Biennale der Zeichnung,
Zeichnung © Renata Jaworska
"Mit „Positionen der Zeichnung“ fing alles 2011 an. Den Initiatoren erschien der Bezeichnung Biennale noch zu kühn. Erst bei der dritten Auflage im 2015 entschlossen sich die Veranstalter, die Ausstellungsfolge schlicht als das zu benennen, als was sie von Beginn an geplant war. Vom Start weg dabei waren das Galeriehaus Nord in Nürnberg, die „städtische galerie fürth“ und die Städtische Galerie im Bürgerhaus in Schwabach, im Jahr 2019 kommen erneut der Kunstverein Erlangen, der Kunstverein Zirndorf und die Galerie Bernsteinzimmer in Nürnberg dazu. Die Zahl der Ausstellungsorte und folglich auch die der Veranstalter schwankte in den acht Jahren zwischen fünf und sieben…. (Text: Hans-Peter Miksch)










Biennale der Zeichnung, Nürnberg
Zeichnung © Renata Jaworska



"... Birgit Bellmann (Berlin) schafft Monotypien von alltäglichen Handlungen ausschließlich mit ihren Händen als Werkzeug.
Maria Bussmann (Wien - New York) wird gemeinhin als zeichnende Philosophin tituliert und lehrt an der Akademie in Wien.
Marcel Van Eeden (Zürich-Den Haag-Karlsruhe) bearbeitet zeichnend Motive, die von seinem Geburtsjahr 1965 liegen, er hat eine Professur an der Kunstakademie Karlsruhe.
Für Peter Engel (Regensburg) ist zeichnen die Klammer zwischen seinen Professionen Bühnenbild, Karikatur und Buchillustration.
Doris Erbacher (Heidelberg) beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Konzeption und sinnlicher Wahrnehmung mittels Raumobjekten, Zeichnungen, Fotografien und (selbstredend linearen) Texten.
Renata Jaworska (Düsseldorf-Salem) filtert malerisch das Lineare aus Fahrplänen, Schnittmustern oder Stadtplänen.
Kai Klare (Nürnberg) ist Maler, der Proklamiert, dass seine sämtlichen Arbeiten auf dem zeichnen beruhen.
Ursula Kreutz (Fürth) ist eine Grenzgängerin zwischen Film, Foto, Objektkunst und Installation, die dafür immer wieder auf die Linie zurückgreift.
Peter König (Nürnberg) zeitkritische Arbeiten wurden ihres Formats und ihrer Dichte wegen "Gemälden in Graphit" genannt. Andreas Oehlert (Führt) verbindet in seinen Zeichnungen voller Lust an einer Choreographie des Ornaments das Einfache mit dem Raffinierten.
Wolf Sakowski (Nürnberg) löst auch komplexe Themen augenzwinkernd auf in Bastelbögen und modellhafte Zeichensysteme..." (Text: Hans-Peter Miksch)




5. Biennale der Zeichnung




11.02.2018

Portrait-Firma Witkacy - Kunstperformance

 Kunstperformance mit RENATA JAWORSKA


#Portrait-FirmaWitkacy 

Polnisches Institut Düsseldorf, Witkacy, Firma Portretowa, Renata Jaworska
© Polnisches Institut / Foto: Hanne Brandt

Im Rahmen der Ausstellung: „Witkacy. Ein genialer Hooligan“ wird für eine kurze Zeit die „Portrait-Firma-Witkacy“ gegründet. Am Freitag den 16.November 2018 von 18 bis 21 Uhr zeitgleich zur ART Düsseldorf wird die Künstlerin R E N A T A   J A W O R S K A Sie auf Wunsch vor Ort porträtieren - als Weiterführung der Gedanke von Witkacy.


Witkacy, Jaworska
© Polnisches Institut / Foto: Hanne Brandt
Witkacy, Portrait, Jaworska,
© Polnisches Institut / Foto: Hanne Brandt


Wir bitten wir um rechtzeitige Voranmeldung unter: monika.kumiega@instytutpolski.org






10.21.2018

ARTIST TALK

ARTIST TALK 


RENATA JAWORSKA

 WITH 

PROF. ROBERT FLECK

Robert Fleck, Kunstakademie Düsseldorf, Renata Jaworska,
Künstlergespräch Renata Jaworska & Prof. Robert Fleck

Renata Jaworska, Prof. Robert Fleck, Kunstakademie Düsseldorf,  Renata JAworska
Künstlergespräch Prof. Robert Fleck und Renata Jaworska 

Renata Jaworska, Robert Fleck,  Renata Jaworska
Foto: Marcus Schwier ©Renata Jaworska


We warm invite you to join us to the ARTIST TALK on 25. October 7 pm Museum Ratingen

Find out more about Renata Jaworska's vision for"Maps and territories"
 in talk with Prof. Dr. Robert Fleck